Google hat in diesem Blog-Beitrag bekannt gegeben, dass in Zukunft die mobile Version einer Website deutlich relevanter wird. Das bedeutet, dass wir uns mit der Anzeige für Smartphones noch deutlich mehr beschäftigen sollten. Google empfielt, beim Webdesign für mobile Geräte keine Flash-Videos einzubinden, Javascript zu minimieren und vor allem, den Google-Bot bei der Indexierung nicht zu verunsichern. Da wird der jetzt wohl sauer und schmeißt uns aus dem Index.

Besonders wichtig ist diese Änderung vor allem für Websites, die bereits eine für mobile Geräte optimierte Darstellung besitzen, jedoch bei der dafür nötigen Konfiguration Schwächen haben. Jene, die noch keine mobile Version ihrer Website haben und sich wundern, warum sie beim der Google-Ranking vom Handy nicht auftauchen, können inzwischen überlegen, ob sich ein Update ihres Webdesigns für Handys lohnen könnte. Eine kleine fokussierte Darstellungsvariante kann manchmal viel bewirken.